LIBERATION IN PROGRESS

Multimedia-Projekt von Josef Schützenhöfer und Klaus Zeyringer
Eine Kooperation von Steirische Kulturinitiative, WERKSTADT GRAZ und stadtmuseumgraz
www.stadtmuseumgraz.at
Dem lange Zeit in den USA lebenden Künstler Josef Schützenhöfer fiel bald nach seiner Rückkehr nach Österreich das Ortsbild-Monopol der Kriegerdenkmäler für die Gefallenen der Deutschen Wehrmacht auf, während auf den Monumenten der US-Soldatenfriedhöfe allen Opfern verschiedener Nationen gedacht wird. Auch sonst traf er auf viele kaum verhohlene Zeugnisse einer nicht bewältigten, meist 1000jährigen Vergangenheit. Wann immer er sie enttarnte, wurde er zum Störenfried in einer nur mühsam zur Einigkeit geklitterten Gemeinschaft.

Gemeinsam mit den US-KünstlerInnen Will Contino, Emily Hines und Douglas Hoagg, dem Literaturwissenschaftler Klaus Zeyringer und der Steirischen Kulturinitiative gelang es ihm im Juni 2011, in Pöllau erstmals eine Skulptur zu realisieren, die ausdrücklich an die Alliierten-Opfer als Befreier vom Nationalsozialismus in Österreich erinnert. Dies gelang nicht zuletzt dadurch, dass sich an die 200 SchriftstellerInnen, KünstlerInnen und KunstorganisatorInnen für die öffentliche Aufstellung der Skulptur in Pöllau, also in der „Provinz“, einsetzten und einige weitere Schützenhöfer bei einer Erweiterung dieser Thematik mit anderen künstlerischen Zugängen unterstützten.

Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist die nun im stadtmuseumgraz zu sehende Multimedia-Ausstellung LIBERATION IN PROGRESS, die entlang der in Österreich seit 67 Jahren immer wieder ausgeblendeten Thematik zwischen „Anschluss“ und „Befreiung“ entwickelt wurde. Untenstehend die Liste der teilnehmenden Künstler:
Josef Schützenhöfer, who lived for 25 years in the USA, noticed upon his return to Austria the monopoly of war memorials commemorating the victims of the German military.

In June 2011 he was finally successful, together with US artists Will Contino, Emily Hines, and Douglas Hoagg, as well as the literary professor Klaus Zeyringer and the Styrian Cultural Initiative, in erecting a sculpture dedicated to the allied victims of WWII. This would not have been possible without the signatures on a petition of over 200 public figures.

The results of this ongoing project can be seen at the City Museum of Graz in a multi- media exhibition called LIBERATION IN PROGRESS. The subject matter deals with the hidden and ignored themes of the German occupation of Austria through the liberation of Austria by the allied forces.

The participating artists are listed below: