2010, as part of the LIBERATION ART PROJECT, a collection point for a LIBRARY OF FRIENDSHIP was established at the Werkstadt Graz gallery. 2011 connected to a one-week guest seminar at the University, 500 kg of publications were already presented to the Alfred University Library on 18 March. In July, on the occasion of the exhibition LIBERATION IN PROGRESS another collection in the town museum Graz was established.
2012 at the celebration of the 65th Anniversary of Alfred University Scholes Library, another 300 kg of publications were handed over to the university The LIBRARY OF FRIENDSHIP sees itself as a gift to the students and professors of the university. It was created by US artists as an educational mission of our own initiative in order to form an Atlas of creative services which extends beyond all national boundaries.
Moreover, the LIBRARAY OF FRIENDSHIP is also a reference for the liberation from the Nazi terror regime, which would not have succeeded without the help of the resistance fighters and the allied forces. The quality and abundance of the publications also stand as a symbol of the civilized development of Austria after WWII.
The LIBRARY OF FRIENDSHIP offers a collection of books, catalogues, publications, CDs and DVDs and provides insight into the contemporary state of Austrian art and the current academic discourse. Furthermore, the LIBRARY OF FRIENDSHIP considers itself to be a contact point for students and professors who are interested in communicating with Austrian artists, scientists and institutions. A mutually enriching exchange program is under development.

»Politics is the existential realization of peace which is also concerned with the worldwide reflective judgment of cooperative dealings of an originally similar, but also absolutely different people.« Hannah Arendt

2010 wurde im Rahmen des LIBERATION ART PROJECT in der Werksta dt Graz eine Sammelstelle für eine LIBRARY OF FRIENDSHIP eingerichtet. 2011 konnten am 18. März verbunden mit einem einwöchigen Gastseminar an der Universität bereits 500 kg an Publikationen der Alfred University Library überreicht werden. Im Juli wurde anlässlich der Ausstellung LIBERATION IN PROGRESS eine weitere Sammelstelle im Stadtmuseum Graz eingerichtet.
2012 wurden im feierlichen Rahmen des 65. Jahrestages der Alfred University Scholes Library weitere 300 kg an Publikationen überbracht. Die LIBRARY OF FRIENDSHIP versteht sich als Geschenk an die Studierenden und Professoren der Universität und wurde aus einem von uns Künstlern im Selbstauftrag kreierten Bildungsauftrag geschaffen, um einen über alle nationalen Grenzen hinausreichenden Atlas an kreativen Leistungen zu bilden.
Darüberhinaus gilt die LIBRARAY OF FRIENDSHIP auch als Referenz für die Befreiung vom Nazi-Terrorregime, die ohne Mithilfe der Widerstandskämpfer und der alliierten Truppen nicht geglückt wäre. Die Qualität und Fülle an Publikationen steht aber auch als Symbol für eine zivilisatorische Entwicklung von Österreich nach dem 2.Weltkrieg.
Die LIBRARY OF FRIENDSHIP bietet eine Sammlung von Büchern, Katalogen, Editionen, CDs und DVDs und gibt Einblick in das zeitgenössische Schaffen österreichischer Kunst und in den aktuellen wissenschaftlichen Diskurs. Weiters versteht sich die LIBRARY OF FRIENDSHIP als Kontaktstelle für Studierende und Professoren, die an einer Kommunikation mit österreichischen KünstlerInnen, WissenschafterInnen und Institutionen interessiert sind. An einem sich gegenseitig bereichernden Austauschprogramm wird gearbeitet.


»Politik ist das existentiell freiheitsverwirklichende und sich dabei um die Welt sorgende reflektiv urteilende Zusammen- und Miteinander-Handeln von ursprünglich gleich(artig)en und zugleich absolut verschiedenen Menschen.« Hannah Arendt